Vereinsausflug 2016


Am Samstag, 12.11.2016 fand nach vielen Jahren wieder ein Vereinsausflug der Feuerwehr Kirchahorn statt. Geplantes Programm war hierbei der Besuch der Feuerwehrschule Würzburg sowie abschließend eine Weinprobe bei unserem Winzer in Astheim.

Pünktlich um 12Uhr starteten wir mit dem Bus Richtung Würzburg. Mit kurzer Verspätung kamen wir dann um 14.30Uhr an der Feuerwehrschule Würzburg an und wurden dort von Brandinspektor Andreas Bömmel in Empfang genommen. Nach einer kurzen Einführung in der neuen Feuerwache, bei der wir u.a. den neuen Imagefilm der Schule sehen durften, ging es auch schon direkt weiter mit der Führung durch die Lehrsääle, die darunter liegende Fahrzeughalle und durch die Atemschutzwerkstatt. In diesem Gebäude werden zukünftig Gruppen- und Zugführer, sowie Atemschutzwarte ausgebildet.
Anschließend ging es weiter, zum wahrscheinlich mit interessantesten Punkt der Führung, ins Brandübungshaus. Dort zeigte uns Herr Bömmel zunächst die Vorbereitungsräume und erklärte ausführlich den Ablauf bei Besuch dieses Hauses und erläuterte uns die gewünschten Lernziele. Auch zeigte er uns anhand eines Garagenbrandes die Funktionsweise und Möglichkeiten des Hauses, ehe wir dann selbst ins Haus hinein und erkunden durften.
Als nächstes wurden wir ins Haus Lehrmittel geführt, in dem sich u.a. eine neue Atemschutzübungsanlage für die Landkreise Würzburg und Kitzingen befindet. Hier können die Wehren der beiden Landkreise selbstständig ihre Streckendurchgänge durchführen, ohne Beisein eines Verantwortlichen der Feuerwehrschule bzw. der Berufsfeuerwehr. Auch einen vorbereiteten Lehrsaal für den Lehrgang des Gerätewartes hat uns Herr Bömmel nicht vorenthalten.
Zum Schluss ging es noch in die vor kurzem erst eingeweihte Übungshalle. Auch hier merkte man wieder mit wie viel Herzblut Herr Bömmel seine Arbeit als Lehrkraft an der Feuerwehrschule ausübt. Er zeigte ausführlich die verschiedenen Möglichkeiten die hier geübt werden können. Vom Hochhausbrand über einen Mehrfamilienhausbrand bis zu einem Tiefgaragenbrand oder auch einem Brand mit Gefahrgut in einer Spedition mit angebauten Hochregallager oder einem Krankenhausbrand ist hier alles möglich und realitätsnah nachstellbar. Selbst Rauch, vermisste Menschen dargestellt durch Übungspuppen und Geräusche können hier eingespielt werden. Überwältigt durch die ganzen Eindrücke bedankten wir uns herzlich bei Herrn Bömmel für die äußerst interessante Führung und verabschiedeten uns von ihm, ehe wir dann gegen 17Uhr nach Astheim zu unserem Winzer aufgebrochen sind.
In Astheim angekommen erwartete uns dort schon unser Winzer Rainer Wolfahrt in seiner neuen Winzerstube. Mit einer deftigen Brotzeit sowie einer 6er-Weinprobe, die vom Müller-Thurgau bis zur Domina reichte, mit den jeweiligen Erklärungen und passenden Sprüchen dazu endete dann langsam unser Ausflug. Am Ende bestand noch die Möglichkeit den Weinkeller zu besichtigen, sowie sich im angeschlossenen Verkauf mit einem guten Tropfen einzudecken.
Gegen 21.30Uhr machten wir uns dann wieder auf den Heimweg nach Kirchahorn. Abschließend kann man sagen, dass es für alle, auch für die nicht Feuerwehrler die dabei waren, ein gelungener und äußerst interessanter Tag war! Ein Lob auch an die jüngere Riege der Feuerwehr, die sich den ganzen Tag vorbildlich verhalten hat!


Bilder:

© Text: Sophie Neubauer, Bilder: Sophie Neubauer, Andreas Lodes, Florian Wolff

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.