Einsatz #02 | Brand Freifläche

Einsatzbeschreibung:

Zu einem größeren Freiflächenbrand wurde die Feuerwehr Kirchahorn alarmiert.

Einsatzbericht der Feuerwehr Pottenstein:

Flächenbrand in Pottenstein bei eisigen Temperaturen
Am gestrigen Nachmittag kurz nach 14:00 Uhr wurde die Feuerwehr Pottenstein zu einem Flächenbrand am Bayreuther Berg im Kiefernweg alarmiert. Bereits während der Anfahrt zum Gerätehaus erhöhte die ILS Bayreuth/Kulmbach auf die Alarmstufe B 4 und alarmierte damit zahlreiche Feuerwehren aus dem südlichen Landkreis Bayreuth und aus dem Landkreis Forchheim nach Pottenstein. Grund hierfür war ein weiterer Notruf eines Anwohners. Dieser schilderte, dass das Feuer auf nahe Wohngebäude überzugreifen drohe.
Die ersteintreffenden Einsatzkräfte fanden folgende Lage vor: Das trockene Gras des Hanges hinter den Wohnhäusern im Kiefernweg stand auf einer Fläche von ca. 750 m² in Brand. Durch den starken und eisigen Wind konnte sich das Bodenfeuer in kurzer Zeit hangaufwärts bis zu einem als Lagerhalle genutzten Nebengebäude ausbreiten. Die Einsatzkräfte der örtlich zuständigen Pottensteiner Wehr konnten jedoch durch die zügige Vornahme von zwei C-Strahlrohren eine weitere Brandausbreitung schnell verhindern.
Da zu diesem Zeitpunkt bereits klar war, dass sich das Schadensereignis weniger kritisch darstellte als die Notrufe vermuten ließen, konnte ein großer Teil der alarmierten Einheiten von Feuerwehr und Rettungsdienst wieder aus dem Einsatz herausgelöst werden. Dies war u.a. notwendig, weil die Feuerwehr Pegnitz parallel zum Brandeinsatz in Pottenstein bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B 85 nahe der Autobahnausfahrt Pegnitz Hilfe leisten musste.
Die Einsatzkräfte aus Kirchahorn und Hohenmirsberg nahmen zum Ablöschen des Hanges zusätzlich noch weitere drei Strahlrohre vor. Zur Lokalisierung von Glutnestern wurden zwei Wärmebildkameras eingesetzt. Die Wehren aus Kirchenbirkig und Körzendorf stellten die Versorgung mit Löschwasser sicher. Die Brandbekämpfungsmaßnahmen wurden den 60 Feuerwehreinsatzkräften vor Ort durch die eisigen Temperaturen um -10 ° C erheblich erschwert.
Die Polizeiinspektion Pegnitz war ebenfalls vor Ort und ermittelt nun gegen einen 61-jährigen Mann aus einem Pottensteiner Ortsteil wegen fahrlässiger Brandstiftung. Dieser hatte am Hang Reisig verbrannt und löste damit vermutlich den Brand aus.

Einsatzdetails:

Einsatzort: Pottenstein
Datum: Mittwoch, 28.02.2018
Uhrzeit: 14:14 Uhr
Einsatzdauer: 2,5 h
Einsatzstärke: 12
Einsatzart: B 4
Eingesetzte Fahrzeuge: LF 41/1, MZF 11/1, MZA
Alarmierung: FME, Sirene, Fax, SMS


Bilder:

© Text: Frank Wickles, Bilder: FF-Kirchahorn

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.