Atemschutz!


In der heutigen Zeit werden immer neuere Materialien bei Kunststoffen, Werkstoffen und anderen synthetischen Produkten entwickelt. Diese begegnen uns auch im alltäglichen Leben z.B. in unseren Häusern, Autos oder Elektrogeräten. Für uns als Feuerwehr bedeutet dies im Brandfall dass bei diesen Stoffen für den Menschen gesundheitsgefährdende Stoffe freigesetzt werden. Jedoch auch vor gefährlichen Stoffen und Gütern, die man zum einen bei modernen Industriebetrieben und zum anderen auf der Straße im Transportverkehr findet, muss für die Feuerwehrleute ein ausreichender Schutz sichergestellt werden. Deshalb ist es für die Einsatzkräfte der Feuerwehr extrem wichtig bei solchen Einsätzen mit Atemschutzgeräten zu arbeiten.

Atemschutzgeräteträger



atemschutz2Die Atemschutzgeräteträgerausbildung ist eine Weiterbildung zusätzlich zur Feuerwehr Grundausbildung. Der Atemschutzgeräteträger muss Atemschutzmaske und Preßluftatmer sicher und schnell handhaben können sowie Gefahren im Einsatz schnell erkennen und Rettungs- sowie Feuerlöschtechniken absolut sicher beherrschen. Weitere Voraussetzungen sind: Mindestalter 18 Jahre, Gesundheitstauglichkeit nach G 26.3, abgeschlossene Sprechfunkausbildung und keinen Bart bzw. keine Piercings im Bereich der Atemschutzmaske. Die Ausbildung (im Landkreis Bayreuth) selbst dauert rund 30 Stunden (Theorie und Praxis) und umfasst dabei Strahlrohrführung, Heißausbildung und endet nach erfolgreichem Streckendurchgang in der Atemschutzübungsanlage in der Feuerwache Bayreuth.







Atemschutzraum der Feuerwehr Kirchahorn


AtemschutzwerkstattSeit dem Neubau unseres Feuerwehrhauses wurden wir auch mit einem modernem Atemschutzraum ausgestattet. Dieser ermöglicht uns eine Grobreinigung von Masken und Geräten, kleineren Reparaturen und Wartungsarbeiten durchzuführen. Zudem werden hier Ersatzgeräte, Masken und Druckflaschen gelagert. Für die Dokumentation und die Verwaltung steht dem Atemschutzverantwortlichen ein PC zur Verfügung.





Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.